Willkommen auf der Nazcerosa


Nazcerosa

Auf dieser Website stellen wir die Nazcerosa vor. Die Nazcerosa ist der Ort, den wir mit unseren Tieren beleben. Hier finden Tiere Zuflucht, die "nicht mehr gewünscht" sind, alt oder krank sind oder durch ihre negative Erfahrungen mit dem Menschen Verhaltensauffälligkeiten zeigen.

Alle unsere Tiere kommen aus Tierheimen, aus Tierschutzaktivitäten oder Notlagen. Wir verstehen uns aber nicht als "Abgabestation" für Tiere, auf der jemand, der sein Tier nicht mehr haben will - weil es etwa seine Funktion als "Kinderspielzeug" oder "Freizeitartikel" erfüllt hat - dieses mit "gutem Gewissen entsorgen" kann.

Die Kosten für alle unsere Tiere werden ausschließlich von uns privat getragen, wir unterstehen keinem Verein und haben keine Sponsoren. Wir versorgen alle unsere Tiere ohne Helfer als Familie mit unseren zwei kleinen Kindern. Dazu müssen wir es organisieren, dass wir arbeiten gehen können, um alles hier zu erhalten.

Deshalb bitten wir auch zu respektieren, dass wir mit den Tieren, die wir derzeit haben, ausgelastet sind! Wir haben gewisse Probleme damit, wenn "Tierschutz" bedeuteten soll, dass Leute, die ihr "pesönliches Limit" beispielsweise bei 2 - 5 Hunden sehen - was für den "Nomalen" ja schon viel wäre - uns "moralisch unter Druck" setzen, weitere Notfälle auf Dauer oder in Pflege aufzunehmen.

Die Nazcerosa liegt im westlichen Oberbayern im Landkreis Landsberg am Lech, direkt am Hochufer des Lechs, ca. 40km nördlich des Alpenrands.
Lebenshof Ein Ort, an dem alte und kranke Tiere bis zu ihrem natürlichen Tod leben dürfen, wird meist als "Gnadenhof" bezeichnet. Was der Mensch für sich selbst als selbstverständlich ansieht, ist bei Tieren eine "Gnade". Uns gefällt der Begriff "Lebenshof" besser.
Der Name Der Name "Nazcerosa" leitet sich vom Wappentier unseres Lebenshofes her, unserer Schäferhündin Nazca, die uns im November 2012 im Alter von 14 Jahren und 4 Monaten verlassen hat. Auf dieser Seite erinnern wir uns immer an unsere Nazca.